Naturheilkundliche Therapieverfahren

Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Therapieverfahren, die ich in meiner Praxis anwende.

Homöopathie

Homöopathie

 

"Similia similibus curantur -

Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt"

Samuel Hahnemann

 

Der Begriff Homöopathie stammt aus dem griechischen und bedeutet soviel wie "ähnliches Leiden". Dies bedeutet, dass in der Homöopathie eine Erkrankung mit einer kleinen Menge eines Stoffes behandelt wird, der in größerer Menge bei einem gesunden Körper ähnliche Krankheitssymptome hervorruft.

Hiermit wird dem erkrankten Organismus ein Reiz gegeben, der ihm verhilft, sich selbst wieder in sein Gleichgewicht zurück zu bringen und die Selbstheilungskräfte anregt.  


Phytotherapie

Phytotherapie

  

"Die Natur ist die beste Apotheke

Sebastian Kneipp

 

In der Phytotherapie werden Pflanzen oder Teile von Pflanzen wie die Blüten, Blätter, Rinde, Stängel oder Wurzeln in getrockneter Form oder als Tinkturen, Tees, Sirup, Salben, Breie oder Umschlägen je nach Erkrankung innerlich und äußerlich angewendet. Ihre Wirkung beruht auf einer meist sehr komplexen Zusammensetzung aus ätherischen Ölen, Bitterstoffen, Gerbstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen und vielem mehr.

 

Sehr viele Beschwerden lassen sich mit der Phytotherapie behandeln und auch zur Vorbeugung sind pflanzliche Mittel hervorragend geeignet.


Heilpilze Mykotherapie

Mykotherapie

 

Heilpilze für Tiere

 

Das Heilen mit Pilzen ist eines der ältesten und bewährtesten Verfahren der Naturheilkunde. Der Ursprung liegt in der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM).

 

Heilpilze enthalten wertvolle Vitalstoffe, wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Aminosäuren. Bei vielen Leiden, auch sehr schweren Krankheiten, haben sich Heilpilze in bewährt. Eingesetzt werden sie unter anderem zum Beispiel bei Krebserkrankungen, Allergien, Magen-Darm-Erkrankungen, Entzündungen oder Arthrose. Darüber hinaus sorgen sie für ein starkes Immunsystem, unterstützen die Erneuerung von Zellen und haben eine sehr gute entgiftende Wirkung auf den Körper.

 

Therapeutisch werden Heilpilze als getrocknetes Pulver verabreicht, hierbei wird neben dem Pilzkörper auch das Pilzmyzel verwendet.


Blutegel

Blutegeltherapie

 

Hirudo medicinalis - Kleine Helfer große Wirkung

 

Die Blutegeltherapie gehört zu den ältesten Heilmethoden. Hierbei werden medizinische Blutegel an geeignete Stellen am Patienten angesetzt. Während der Egel Blut saugt, sondert er mit seinem Speichel wirkungsvolle Substanzen ins Blut ab, die die Gefäße erweitern und entzündungs- und gerinnungshemmend, lymphstrombeschleunigend, entgiftend sowie schmerzstillend wirken.

 

Die Behandlung mit Blutegeln eignet sich sehr gut bei Hämatomen, Entzündungen, Arthrose und vielem mehr.

 


Gesunde Fütterung

Gesunde Nahrung - Gesundes Immunsystem

  

"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen"

Winston Churchill

 

Mehr zum Thema: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/ernaehrung-und-vorsorge/gesundheitsvorsorge-durch-richtiges-essen/ausgewaehlte-zitate-zum-them - Kleine Helfer große Wirkung

Gesunde Ernährung und artgerechte Fütterung ist der Grundstein für ein gesundes Leben.

Der Darm und das Immunsystem hängen sehr eng miteinander zusammen. Ist der Darm geschwächt, verliert das Immunsystem an Stärke und Krankheiten, Allergien, Befall mit Parasiten und vieles mehr können die Folge sein.

 

Anders als wir können unsere Tiere sich nicht aussuchen was sie essen. Sie sind davon abhängig, was wir ihnen vorsetzen. Damit tragen wir eine enorme Verantwortung für eine ausgewogene Ernährung.

 

Ich berate Sie nicht nur bei dem Aufbau einer gesunden Darmflora sondern auch bei der Wahl des geeigneten Futtermittels.


Labordiagnostik

Labordiagnostik

  

"Blut ist ein ganz besonderer Saft"

Johann Wolfgang von Goethe

 

Zur Ursachenforschung und zur Absicherung von Diagnosen ist die Labordiagnostik ein sehr hilfreiches Mittel. Es werden Körperflüssigkeiten wie Blut oder Serum, Körperausscheidungen wie Urin oder Kot und Körperabstriche oder Hautgeschabsel untersucht.

 

Man kann die Labordiagnostik aber nicht nur im Krankheitsfall nutzen, sondern auch präventiv z.B. um Kotproben des Tiers auf Parasiten untersuchen zu lassen, bevor man ohne Notwendigkeit eine Wurmkur verabreicht. So kann man eine unnötige Belastung des tierischen Organismus vermeiden und nur bei tatsächlichem parasitärem Befall tätig werden.

 

Bei der Labordiagnostik arbeite ich mit Vetscreen, einem professionellen Labor speziell für Tierheilpraktiker zusammen.


Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, muss ich darauf hinweisen, dass es sich bei den Therapieverfahren um komplementärmedizinische Verfahren handelt, die von der Schulmedizin nicht anerkannt werden.

 

Die von mir angebotenen Therapien ersetzen im Notfall keinen Tierarzt!